top of page
Eine Zeitung lesen
Suche

Bericht Jahreshauptversammlung 2023

Bis auf den letzten Platz war das frisch gestrichene Vereinsheim im Haus der Vereine gefüllt, als sich die Mitglieder der Heimatfreunde Asbach-Bäumenheim am Freitag, den 31. März 2023 zur Jahreshauptversammlung zusammenfanden. Dabei wurde nicht nur Rückschau auf erfolgreiche Veranstaltungen der letzten Monate gehalten, sondern mit den Neuwahlen der Vorstandschaft auch die Weichen für die Zukunft gestellt.


Erster Vorsitzender Mario Felkl ließ in einer kurzen Rückschau die vergangenen Vereinsaktionen Revue passieren. Die Herausgabe eines Fotokalenders mit historischen Ansichten von Asbach-Bäumenheim und Hamlar ist mittlerweile fest etabliert. Der Verein beteiligte sich zudem am Umzug anlässlich des 150jährigen Jubiläums der freiwilligen Feuerwehr und veranstaltete ein „Heimatkino“ mit einer bewegenden Dokumentation der letzten Zeitzeugen im Augsburger Land, zu dem auch Regisseur Michael Kalb nach Bäumenheim kam. Eine besonders erfreuliche Entwicklung nimmt die Mitgliederstatistik. Fast 70 neue Heimatfreunde wurden in den vergangenen drei Jahren geworben, sodass der Verein nun 129 Mitglieder zählt. Ein entsprechend positives Bild zeichnete Kassier Daniel Markmüller deshalb auch von der finanziellen Situation des Vereins. Die Kassenprüfer Franz-Xaver Dannemann und Peter Knoll schlugen deshalb die Entlastung der Vorstandschaft vor. Von der Versammlung wurde dieser Vorschlag einstimmig angenommen. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen stellten sich erster Vorsitzender Mario Felkl und zweiter Vorsitzender Johannes Mayer für eine zweite Amtsperiode zur Verfügung. Die Kasse führt auch zukünftig Daniel Markmüller, die Schriftführung übernimmt Gertraud Schwarze. Unterstützt wird die Vorstandschaft von den Beisitzern Julian Bumberger, Christina Mayer und Bernhard Rößner jun. Die Kasse prüfen weiterhin Franz-Xaver Dannemann und Peter Knoll. Die Wahl der Vorstandschaft erfolgte einstimmig. Mario Felkl bedankte sich anschließend bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Franziska Mair und Roland Neubauer mit einem kleinen Präsent für ihr jahrelanges Engagement. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Johannes Hurle geehrt. In seinem Grußwort hob erster Bürgermeister Martin Paninka die vielen Bezüge und gemeinsamen Aktionen der Gemeinde Asbach-Bäumenheim mit den Heimatfreunden hervor. Insbesondere die baldige Realisierung des „Leinenweges“ mit Informationstafeln zur Geschichte der Textilindustrie im Ort wird sowohl für die Gemeinde als auch für den Verein ein echtes Aushängeschild.

Beim anschließenden gemeinsamen Vereinsessen herrschte rege Unterhaltung, denn große Ereignisse werfen bereits ihre Schatten voraus: Im kommenden Jahr feiern die Heimatfreunde ihr 40-jähriges Bestehen.




24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page